Tauchpumpen

Wenn größere Wassermengen zu befördern sind, dann ist die Tauchpumpe das optimale Gerät. Vom überschwemmten Keller bis hin zum Pool, der gereinigt werden soll – damit kann auf einfache Art und Weise das Wasser abgepumpt werden. Bei LET’S DOIT gibt es für jeden Einsatz die passende Pumpe.

Filter

Angebote gültig solange der Vorrat reicht. Alle Preise in EURO (€) inkl. der gesetzlichen MwSt. Stattpreise sind die unverbindlich empfohlenen Endverkaufspreise unserer Lieferanten. Änderungen und Irrtümer vorbehalten!

Vielseitiger Einsatz der Tauchpumpe

Immer wieder und vor allem immer häufiger kommt es vor, dass nach starkem Regenfall der Keller oder der Hof überschwemmt werden. In so einem Fall braucht es eine schnelle Hilfe bzw. Lösung. Mit der Tauchpumpe kann man dabei in kurzer Zeit viel Wasser abpumpen. Aber auch für andere Einsatzbereiche ist die Tauchpumpe geeignet. So zum Beispiel um Wasser aus Garteichen, Biotopen oder Baugruben abzupumpen. Ebenfalls können Pools damit leicht und schnell entleert werden.

Worst Case: Rohrbruch und Hochwasser

Ein Rohrbruch ist immer das Letzte, das man im Moment gebrauchen kann und kommt leider gar nicht so selten vor. Vor allem ältere Rohre können schon mal schnell platzen und in so einem Fall sollte schnell gehandelt werden. Je nach Größe des Lecks kann hier in relativ kurzer Zeit großer Schaden angerichtet werden. Mit einer Tauchpumpe kann allerdings rasch reagiert und gröberer Schaden vermieden werden. In diesem Fall macht sich eine Klar- oder auch Schmutzwassertauchpumpe mehr als bezahlt – besonders falls der Unfall auf ein Wochenende oder einen Feiertag fällt und mit sofortiger Hilfe nicht gerechnet werden kann. Auch im Falle eines Hochwassers ist es mehr als hilfreich bereits eine Schmutzwassertauchpumpe im Haus zu haben. Denn immer häufiger kommen starke Regenfälle vor und damit ein erhöhtes Ansteigen des Grundwasserspiegels. Schnell kann da auch schon mal der Keller überflutet werden. In manchen Fällen sogar der eigene Wohnbereich. Hier ist schnelle Hilfe nötig, um noch Schlimmeres zu verhindern. Wer hier eine Schmutzwassertauchpumpe zu Hause hat, ist klar im Vorteil.

Praktischer Gartenhelfer

Tauchwasserpumpen sind aber nicht nur wenn es um Schadensbegrenzung bzw. – aufhebung geht sehr hilfreich. Auch im Garten leisten Tauchwasserpumpen ausgezeichnete Arbeit. Ob der eigene Gartenteich oder Swimmingpool – beides kann problemlos und einfach mit dieser Pumpe ausgepumpt und danach gründlich gereinigt werden.

Klarwasser- oder Schmutzwassertauchpumpe – Welche ist die richtige für mich?

Klarwassertauchpumpen eignen sich dafür, das Wasser bis auf einige Millimeter abzupumpen. Ihr Einsatzgebiet sind wie bereits der Namen verraten lässt, all jene, die klares Wasser beinhalten. Pools, Aquarien, Keller, leckende Leitungen oder bei einem Rohrbruch.

Schmutzwassertauchpumpen hingegen werden überall dort eingesetzt, wo schmutziges Abwasser abtransportiert bzw. entsorgt werden muss. Sie kommen daher bei Hochwasser, Baugruben, Biotope, Gartenteiche etc. zum Einsatz. Aber auch um im Keller das Wasser abzupumpen ist die Schmutzwassertauchpumpe geeignet. Im Gegensatz zur Klarwassertauchpumpe können mit ihr auch Steine, Geröll oder Schlamm abtransportiert werden.

Grob gesagt: Klarwassertauchpumpen können das Wasser nahezu vollständig entfernen. Schmutzwassertauchpumpen können das nicht, dafür sind diese bei verschmutztem Wasser ideal geeignet. Auch in der Arbeitsweise unterscheiden sich die beiden Tauchpumpen. Während die eine nach dem Vakuumprinzip arbeitet, wird die andere fast zur Gänze in das Wasser getaucht und bringt feste Stoffe, wie Steine und Geröll zum Beispiel über ein Schaufelrad nach oben.

Hilfreiche Tipps beim Abpumpen

  • Da das Abpumpen von Wasser schon mal etwas dauern kann, ist der Schwimmerschalter eine großartige Sache bei einer Tauchpumpe. Dieser sorgt dafür, dass bei zu niedrigem Wasserpegel sich die Tauchpumpe automatisch abschaltet. So braucht man nicht während des Abpumpens vor Ort sein und gleichzeitig wird die Pumpe vor Überhitzung und Schäden geschützt.
  • Je flacher die Absaughöhe, umso besser. Auch wenn immer etwas Restwasser übrig bleibt, so kann allerdings mittels richtiger Positionierung des Gerätes der Bereich fast vollständig, sprich „wischtrocken“ abgesaugt werden.
  • Wer z.B. seinen Pool abpumpen möchte, sollte vorher überprüfen, ob sich eventuell grobe Schmutzpartikel im Wasser befinden.

Weitere Hilfe bei der Entscheidung für die richtige Tauchpumpe geben auch gerne unsere kompetenten LET’S DOIT Fachberater. Am besten gleich anschreiben und schon bald die optimale Tauchpumpe für die jeweiligen Anforderungen zu Hause haben.