Heckenscheren

Bei LET’S DOIT gibt es für jede Hecke das passende Werkzeug. Ob manuell oder motorbetrieben, mit der richtigen Heckenschere können Hecken, Sträucher und Büsche optimal gepflegt und in Form gebracht werden.

Filter

 

Stiga

Akku-Heckenschere SHT 48 AE
€ 109,- Zur Aktion > Angebot gültig bis 04.04.2017
 

Stiga

Akku-Multi-Tool SMT 48 AE
€ 219,- Zur Aktion > Angebot gültig bis 04.04.2017

Angebote gültig solange der Vorrat reicht. Alle Preise in EURO (€) inkl. der gesetzlichen MwSt. Stattpreise sind die unverbindlich empfohlenen Endverkaufspreise unserer Lieferanten. Änderungen und Irrtümer vorbehalten!

Wer auf einen natürlichen – und in der Regel auch preiswerteren – Sichtschutz setzen möchte, der wird in der Heckenpflanze eine optimale Lösung finden. Verschiedenste Sorten und Größen können hier eingesetzt werden und mit etwas Geduld hat man innerhalb ein paar Jahre einen besonders schönen Sichtschutz bzw. eine optisch ansprechende Begrenzung zum Nachbarsgrundstück. So schön die Hecken auch sind, so sind sie auch mit etwas Arbeit verbunden. D.h. ein bis zweimal pro Jahr müssen die Pflanzen wieder in Form gebracht werden.


Um sich das ganze Jahr über an einer sauber geschnittenen Hecke erfreuen zu können, braucht man somit das passende Werkzeug. Mittels Heckenschere können die Hecken in Form geschnitten und verjüngt werden, wodurch die Hecke wieder gerade und kraftvoll wachsen kann. Anfangs sind die Hecken noch sehr klein und hier reicht – je nach Fläche – meist auch noch die manuelle Heckenschere aus, um die Triebe zu kürzen. Je größer allerdings die Hecke, umso größer wird auch der Arbeitsaufwand. Um hier zügig arbeiten und vorankommen zu können sowie um gleichmäßige und saubere Schnitte zu erzielen, benötigt man spätestens jetzt eine bessere Alternative. Die perfekte Lösung lautet dabei: Motorbetriebene Heckenschere. Man kann dabei zwischen verschiedenen Heckenscheren-Modellen wählen: einem Benzin-, Elektro- oder auch Akku-Modell.

Jede Heckenschere kann dabei mit verschiedenen Vorteilen punkten:

Benzin-Heckenschere

Die Benzin-Heckenschere eignet sich vor allem für einen professionellen Einsatz bzw. für große Flächen. Aufgrund der starken Motorleistung kommt man sehr gut und zügig voran. Auch dickere Äste stellen kein Problem dar. Das Gerät bietet einem eine optimale Bewegungsfreiheit. Man kann flexibel arbeiten und läuft nicht Gefahr, aus Versehen über ein Kabel zu stolpern oder es vielleicht sogar zu durchtrennen.


Als Nachteil könnte sich die Lautstärke erweisen. Mit Benzin betriebene Motoren sind im Regelfall lauter und somit nicht immer zu jeder Tageszeit einsetzbar. Zusätzlich entstehen bei der Verbrennung unangenehme Abgase. Ein weiterer Nachteil ist das Gewicht bei mit Benzin betriebenen Heckenscheren. Der schwerere Motor sowie der vorhandene Benzintank führen zu einem höheren Gewicht, das wiederum einen erhöhten Kraftaufwand bedeutet.

Elektro-Heckenschere

Die Elektro-Heckenschere bietet eine Menge an Vorteile. Im Gegensatz zur Benzin-Heckenschere ist sie um einiges leichter und es ist viel weniger Kraftaufwand nötig. Auch Geruchs- oder Lärmbelästigung fallen bei diesem Modell weg. Aufgrund seines Kabels ist eine ständige Stromversorgung garantiert und man kann ohne lästige Unterbrechungen ganze Hecken und Büsche schneiden. Weder muss ein Tank nachgefüllt, noch der Akku erneut geladen werden. Allerdings ist genau dieses Kabel manchmal auch ein Nachteil. Man ist immer von der Stromquelle abhängig und der Bewegungsradius ist damit bei weitem nicht der gleiche wie bei den anderen beiden Modellen. Mittels Kabeltrommel kann dem aber etwas entgegengewirkt werden. Sie verfügt über eine sehr gute Leistungsfähigkeit und eignet sich vor allem für kleinere Flächen bzw. Gärten.

Akku-Heckenschere

Völlig frei und unabhängig von einer Stromquelle kann mit der Akku-Heckenschere gearbeitet werden. Durch den Akku ist man nicht an einen Ort gebunden und ein flexibles Arbeiten ist somit möglich. Das fehlende Kabel stellt hier keine Stolpergefahr dar und man muss keine Sorgen haben, aus Unachtsamkeit in das Kabel zu schneiden. Das Gewicht ist bei der Akku-Heckenschere meistens

etwas höher als bei der Elektro-Heckenschere, aber sie ist immer noch um einiges leichter als die Benzin betriebene Variante. Der Motor ist auch in diesem Falle leiser und es entsteht keine Geruchsbelästigung. Ein Nachteil ist natürlich, dass der Akku irgendwann einmal wieder aufgeladen werden muss. Allerdings handelt es sich bei den heutigen Akkus um moderne Li-Ionen Akkus, die nicht nur leicht sondern auch besonders leistungsfähig und somit wieder etwas punkten können.