Rasenpflege

Für einen perfekten Rasen braucht man die passenden Infos sowie das richtige Werkzeug. Bei LET’S DOIT kann man beides finden.

Filter

Vertikutierer

Akku-Rasenmäher

 

Alko

Akku-Rasenmäher 3.85 Li Moweo
statt € 349,-
€ 319,- Zur Aktion > Angebot gültig bis 30.05.2017
 

Stiga

Akku-Rasenmäher Combi 40 AE
statt € 529,-
€ 499,- Zur Aktion > Angebot gültig bis 30.05.2017
 

Stiga

Akku-Rasenmäher Combi 48 S AE
statt € 739,-
€ 699,- Zur Aktion > Angebot gültig bis 30.05.2017

Elektro-Rasenmäher

 

Gardens Best

Elektro-Rasenmäher GB 33E
€ 54,99 Zur Aktion > Angebot gültig bis 30.05.2017
 

Gardens Best

Elektro-Rasenmäher GB 38E
€ 79,99 Zur Aktion > Angebot gültig bis 30.05.2017
 

Gardena

Elektro-Rasenmäher PowerMax 37E
€ 189,- Zur Aktion > Angebot gültig bis 30.05.2017

Benzin-Rasenmäher

 

Gardens Best

Benzin-Rasenmäher GB 46
€ 229,- Zur Aktion > Angebot gültig bis 30.05.2017
 

Gardens Best

Benzin-Rasenmäher GB 46R
statt € 289,-
€ 279,- Zur Aktion > Angebot gültig bis 30.05.2017

Angebote gültig solange der Vorrat reicht. Alle Preise in EURO (€) inkl. der gesetzlichen MwSt. Stattpreise sind die unverbindlich empfohlenen Endverkaufspreise unserer Lieferanten. Änderungen und Irrtümer vorbehalten!

Nützliche Tipps zur Rasenpflege

Damit ihr Rasen saftig grün bleibt braucht es die richtige Pflege dazu. Die Ansprüche eines schönen Rasens sowie der Aufwand hierfür ist dabei zum Glück nicht allzu groß. Neben einer regelmäßigen Bewässerung ist auch regelmäßiges Mähen notwendig. Wird nämlich der Rasen zu lange nicht gemäht, breiten sich in der Zwischenzeit die schnellwüchsigen Unkrautarten vermehrt aus und verdrängen die Rasenpflanzen. Deswegen gilt hier: Lieber einmal mehr, als einmal zuwenig gemäht. Auch bei der Bewässerung sollte vorausschauend, d.h. bevor der Rasen durch Trockenheit geschädigt wird, gehandelt werden. Ob der Rasen Wasser braucht, kann man am besten mittels „Tritttest“ erkennen. Wenn das Gras durstig ist, richten sich die Halme, nachdem man auf sie getreten ist, nicht mehr von alleine auf. Der Rasen sollte hier unbedingt bewässert werden. Auch die Höhe des Rasens ist für ein gutes Wachstum ausschlaggebend. Zu kurze Halme verhindern den Wachstum. Ein Zierrasen kann dabei kürzer, nämlich auf bis zu 2 cm, geschnitten werden. Die Höhe eines Nutzrasens sollte um die 4 cm betragen. Auch bei starker Trockenheit sollte der Rasen nicht zu kurz gemäht werden, um ein Austrocknen vorzubeugen. Düngen sowie Vertikutieren tragen ebenfalls zu einem gesunden Wachstum des Rasens bei.

Für jedes Grundstück der passende Mäher

Neben den Basics fürs richtige Rasenmähen, kommt es auch auf den passenden Rasenmäher an. Dabei werden einem mittlerweile unterschiedliche Modelle mit verschiedenen Funktionsweisen angeboten.

Elektro-Rasenmäher

Nicht umsonst zählen die Elektro-Rasenmäher mittlerweile zu den Beliebtesten ihrer Art. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist optimal und sie benötigen so gut wie keine Wartung. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie relativ leise mähen und keinerlei Abgase ausstoßen. Sie sind sehr gut für Rasen mit einer Fläche von bis zu 500 m² geeignet und durch die permanente Stromversorgung ist ein durchgehendes Rasenmähen möglich. Allerdings kann das Stromkabel auch als Nachteil ausgelegt werden. Bei großen Grundstücken oder verzweigten Rasenflächen kann sich dieses manchmal als störend erweisen.

Akku-Rasenmäher

Die praktische Alternative zu den Elektro-Rasenmähern sind dabei die mit Akku betriebenen Mäher. Vor allen Dingen verfügen die heutigen Akkus über sehr viele Vorteile: Sie halten länger, sind leichter und besonders leistungsstark. Aufgeladen sind sie ebenfalls wieder schnell. Sie sind mittlerweile so stark, dass die Leistung mancher Modelle schon für Flächen über 500 m² geeignet ist. Allerdings hat dies im Vergleich zum Elektro-Rasenmäher auch meist seinen Preis. Wer jedoch beim Rasenmähen auf große Flexibilität Wert legt, ist mit einem Akku-Rasenmäher auf alle Fälle gut beraten.

Benzin-Rasenmäher

Benzin-Rasenmäher sind vor allem für besonders große Flächen von 500 bis 1.000 m² geeignet. Sie besitzen einen sehr kräftigen und leistungsstarken Benzinmotor und können so auch besonders dichtes oder hohes Gras effizient und schnell mähen. Ein weiterer Vorteil ist die ausgezeichnete Bewegungsfreiheit. Auf ebener Fläche kommt einem der Radantrieb zu Gute und der Rasenmäher muss nicht aus eigener Kraft angeschoben werden. Zu beachten ist jedoch, dass bei schwierigem Terrain bzw. bei Abhängen ein Benzin-Rasenmäher wiederum schwerer zu handhaben ist. Auch die Lautstärke, die ausgestoßenen Abgase sowie ein erhöhter Wartungsbedarf sind hier zu berücksichtigen.

Vertikutierer

Die praktischen Geräte sind für Rasenbesitzer besonders sinnvoll. Erhältlich sind sie mit Benzin- oder Elektroantrieb. Sie sorgen dafür, dass der Rasen wieder gut mit Sauerstoff versorgt ist und dadurch besser wachsen kann. Auch um kahle Stellen im Rasen neu zu bepflanzen, ist es von Vorteil den Rasen davor mit dem Vertikutierer zu bearbeiten. Der Dünger wird ebenfalls nach dem Vertikutieren viel besser vom Boden aufgenommen.


Um eine bessere Kaufentscheidung treffen zu können, empfiehlt es sich die Gegebenheiten des Gartens sowie die eigenen Anforderungen und Ansprüche an das neue Gerät genauestens abzuwägen. Für weitere Tipps und Infos bzgl. des passenden Gerätes stehen Ihnen unsere hilfsbereiten Berater von LET’S DOIT gerne zur Verfügung.