Produkttest: Kärcher Hartbodenreiniger FC 5

Hartbodenreiniger FC 5 Kärcher

Um dem Putzwahnsinn etwas die Spitze zu nehmen, habe ich beschlossen, einen kompletten Arbeitsgang einzusparen. Wie das geht? Ganz einfach: Kärcher macht‘s mit seiner Neuheit dem Hartbodenreiniger FC5 möglich. Damit wird das Saugen und Wischen mit nur einem Gerät in nur einem Arbeitsschritt erledigt.

Der Saug-Wischer von Kärcher: Hartbodenreiniger FC5

Aufräumen und Staubwischen ist ja eigentlich schon Arbeit genug. Doch dann gilt es auch noch den Boden zu saugen und anschließend in einem zweiten Arbeitsgang auch noch zu wischen. Meist habe ich allerdings nach dem Saugen bereits genug. Doch da ich zwei Kinder und zwei Hunde habe, bleibt es meist nicht aus auch den letzten Arbeitsgang noch gewissenhaft zu erledigen. Vor kurzem habe ich davon gelesen, dass Kärcher eine Weltneuheit auf den Markt gebracht hat: Den Kärcher Floorcleaner FC 5. Zuerst dachte ich „wieder ein neuer Werbegag“, doch neugierig wurde ich dann doch. Also habe ich mich informiert und nach meiner umfassenden Recherche war klar: So ein Teil MUSS ich haben!
Gedacht – getan: Seit einiger Zeit nenne ich einen Hartbodenreiniger FC5 von Kärcher mein Eigen. Ob der Reiniger hält was er verspricht – also ob er wirklich eine Erleichterung im täglich Putzalltag darstellt, welche Vor- und Nachteile er bietet und ob ich euch das Gerät empfehlen kann, lest ihr am besten in meinem ausführlichen Produkttest.

Erster Zusammenbau des Kärcher Hartbodenreinigers

Die Verpackung des 2-in-1 Bodenreinigers ist kleiner als erwartet. Beim Anblick der Verpackung dachte ich gleich: „Oje, der muss jetzt sicher komplett zusammengebaut werden, hoffentlich schaffe ich das.“. Doch meine Bedenken wurden bereits beim Öffnen der Verpackung entkräftet. Nur der Griff des Gerätes ist laut Anleitung einzusetzen und schon ist das Gerät einsatzbereit. Kaum hatte ich den Griff montiert, konnte ich das Gerät auch schon in der Station platzieren und mich der Betriebsanleitung widmen.

Der Griff muss auf den FC5 montiert werden und schon ist der Zusammenbau abgeschlossen.

Der Hartbodenreiniger ist sehr kompakt verpackt, und doch ist der Zusammenbau schnell und einfach zu erledigen.

Der Griff muss auf den FC5 montiert werden und schon ist der Zusammenbau abgeschlossen.

Es muss nur der Griff in das Gerät gesteckt werden und schon ist der FC5 Hartbodenreiniger von Kärcher einsatzbereit.

Erstinbetriebnahme meines neuen all-in-one Fußboden-Reinigungsgeräts

Um den FC5 in Betrieb nehmen zu können, müssen natürlich einige Arbeitsschritte erledigt werden, die ich euch nun kurz und einfach erläutern möchte. In der Bedienungsanleitung sind diese leider etwas kompliziert bzw. umständlich erklärt.

Frischwassertank befüllen

Natürlich benötigt man zum Nasswischen etwas frisches Wasser. Diese kann ganz einfach in den Frischwassertank unter der Wasserleitung eingefüllt werden.

  • Um das Frischwasser einzufüllen, muss der Frischwassertank einfach vorne aus dem Wischsauger entfernt werden. Dazu wird der schwarze Griff nach unten gedrückt und der Tank herausgezogen.
  • Im nächsten Schritt wird auf der Rückseite des Tanks der Deckel geöffnet.
  • Nun zeigt sich eine darunterliegende Öffnung, diese wird einfach unter den Wasserhahn gehalten und mit frischem Wasser gefüllt.
  • Bei Bedarf kann auch Reinigungs- oder Pflegemittel direkt in den Frischwassertank mit eingefüllt werden. Hier konnte ich die Erfahrung machen, dass man nicht zu viel Reinigungsmittel einfüllen sollte um eine gute Reinigungsleistung (ohne Streifen bzw. Reinigungsrückstände am Boden) zu erzielen. Um Schaumbildung zu vermeiden, wird das Reinigungsmittel erst dann hinzugefügt, nach dem das Frischwasser bereits eingefüllt wurde.
  • Die MAX-Markierung sollte auch nach der Zugabe des Reinigungsmittels nicht überschritten werden.
  • Ist der Frischwassertank erfolgreich befüllt, kann der Tankverschluss wieder zugemacht und der Tank wieder in den Wisch-Staubsauger eingesetzt werden.
Frischwassertank aus dem Saug-Wischer entfernen, mit Frischwasser befüllen.

Frischwassertank aus dem Hartbodenreiniger entfernen und Frischwasser einfüllen.

Reinigungsmittel hinzufügen, Frischwassertank wieder in das Reinigungsgerät einsetzen.

Reinigungsmittel hinzufügen, Frischwassertank wieder in das Reinigungsgerät einsetzen.

Vor dem Reinigungsstart: Walzen befeuchten

Es empfiehlt sich, vor dem Reinigungsstart die Walzen zu befeuchten, um ein optimales Reinigungsergebnis zu erzielen.

  • Der Kärcher Hartbodenreiniger muss sich in der Dockingstation befinden.
  • Mit dem im Lieferumfang befindlichen Messbecher 50 ml Frischwasser abmessen und in die Reinigungsstation einfüllen (neben der Bürste lässt sich das Wasser schön eingießen). MEIN TIPP: Wenn die Hälfte des Wasser links und die andere Hälfte rechts in die Station eingefüllt wird, dann sind die Bürsten komplett befeuchtet und das Reinigungsergebnis wird optimiert.
  • Nun wird das Gerät mit Strom versorgt, also das Kabel eingesteckt.
  • Durch Betätigen des Start-Knopfes am Griff startet der Reiniger. Die Rollen drehen sich nun in der Station und befeuchten sich dadurch eigenständig mit dem zuvor eingefüllten Wasser. Nach ca. 5 Sekunden besitzt das Gerät die optimale Feuchtigkeit und es kann wieder abgeschaltet werden.
Bevor mit dem Reinigen gestartet wird, müssen die Walzen befeuchtet werden.

Bevor mit dem Reinigen gestartet wird, müssen die Walzen befeuchtet werden. Dazu einfach mit dem Messbecher 50 ml Frischwasser abmessen und in die Reinigungsstation einfüllen.

Nachdem das Wasser in die Dockingsstation eingefüllt wurde, wird das Gerät eingeschaltet um die Walzen zu befeuchten.

Nachdem das Wasser in die Dockingsstation eingefüllt wurde, wird der Ein-Schalter betätigt. Durch die Rotation der Walzen in der Station werden die Walzen automatisch befeuchtet.

Die Reinigung der Böden mit dem Kärcher FC5

Nachdem der Frischwassertank befüllt wurde und die Walzen befeuchtet sind, kann mit der eigentlichen Reinigung gestartet werden.

Durch das sehr lange Kabel können große Bereich auf einmal gesaugt und gewischt werden, allerdings benötigt es auch etwas Geschick bzw. Übung, damit das Kabel nicht ständig im Weg ist. MEIN TIPP: Legt euch das Kabel über die Schulter, startet in dem Eck, dass von der Steckdose am weitesten entfernt ist und arbeitet euch dann in Richtung Steckdose!

Bevor ihr den Bodenreiniger zum ersten Mal startet sollt ihr unbedingt wissen: Durch die Rotation der Rollen bewegt sich der Reiniger automatisch nach vorne. Passt also auf, dass euch das Gerät nach dem Einschalten nicht davonfährt ;-)

So, jetzt ist es aber soweit: Gerät auf dem Boden aufsetzen, einschalten, saugen und wischen!

Wenn das Frischwasser während der Reinigung ausgeht

Bei der Reinigung meiner 100 m² Wohnfläche muss ich einmal Frischwasser nachfüllen um alles sauber zu bekommen. Da der Tank aber ganz einfach und schnell wieder befüllt werden kann, ist das kein Problem. Es sollte nur auf keinen Fall auf den Schmutzwassertank vergessen werden: Wird der Frischwassertank aufgefüllt ist gleichzeitig auch der Schmutzwassertank voll und muss entleert werden.

Die Entleerung des Schmutzwassertanks

Der Schmutzwassertank befindet sich auf der Rückseite des Gerätes. Er wird einfach aus der Halterung gezogen, danach wird des schwarze Teil aus dem Behälter herausgehoben und schon kann das schmutzige Wasser entleert werden. Ich spüle dabei auch immer gleich die Filtereinheit unter fließendem Wasser ab, da sich auch darauf Schmutz befindet. Danach wird die Filtereinheit wieder in den Tank eingesetzt und kann somit wieder in das Reinigungsgerät eingesetzt werden.

Wenn der Frischwassertank leer ist, ist das gleichzeitig auch ein Zeichen dafür, dass der Schmutzwassertank voll ist und ausgeleert werden muss.

Wenn der Frischwassertank leer ist, ist das gleichzeitig auch ein Zeichen dafür, dass der Schmutzwassertank voll ist und ausgeleert werden muss.

Wenn der Schmutzwassertank ausgeleert wurde, kann auch gleich der Filter unter fließendem Wasser abgespült werden.

Wenn der Schmutzwassertank ausgeleert wurde, kann auch gleich der Filter unter fließendem Wasser abgespült werden.

Nach der Bodenreinigung – die Reinigung des Bodenreinigungsgerätes

Wenn die Böden sauber sind und der Reinigungsprozess abgeschlossen ist, muss das Reinigungsgerät vom Schmutz befreit werden. Dabei gilt es die Walzen zu reinigen, den Schmutzwassertank zu entleeren und eventuelle Reste aus dem Frischwassertank zu entfernen.

  • Wie der Schmutzwassertank entfernt und entleert werden kann, findest du einen Absatz weiter oben.
  • Wenn sich noch Wasser im Wassertank befindet, dieses entleeren.
  • Nach Beendigung der Arbeit führe ich auch jedes Mal einen Spülvorgang durch. Dadurch wird das Gerät optimal gereinigt und es kann keine unangenehme Geruchsentwicklung entstehen. Zudem ist der Spülvorgang schnell erledigt und ganz einfach: 200 ml Wasser mit etwas Reinigungsmittel in die Reinigungsstation füllen, den Startknopf betätigen und 30 bis 60 Sekunden laufen lassen. Danach nochmals den Schmutzwassertank entleeren und spülen, fertig. MEIN TIPP: Wenn sich noch einen Rest Frischwasser versetzt mit Reinigungsmittel im Frischwassertank befindet, nehme ich gleich diese Mischung für den Spülvorgang.
  • Zur Aufbewahrung müssen unbedingt immer beide Tanks leer sein. MEIN TIPP: Ich entnehme bei Tanks und bewahre sie offen auf, um eine Geruchsentwicklung und Bakterienbildung zu verhindern.

Was kann der Hartbodenreiniger von Kärcher und was kann er nicht?

Grundsätzlich muss ich sagen: Ich bin restlos begeistert von meinem neuen Haushaltsgerät weil es mir tatsächlich eine Erleichterung verschafft. Ich kann einen Arbeitsgang komplett einsparen, doch gilt es einige Voraussetzungen zu erfüllen, um tatsächlich den gewünschten Erfolg zu erzielen.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit der Kärcher FC5 hält was er verspricht?
Mit übermäßig viel Schmutz wird der Floorcleaner nicht fertig. Das heißt im Klartext, dass entweder täglich mit dem FC5 gereinigt werden muss, oder andere Helfer zum Einsatz kommen müssen. In meinem Fall gibt es eine weitere Haushaltshilfe: Einen Staubsaugroboter der täglich seine Arbeit verrichtet. Hat man allerdings weniger „Dreckspatzen“ (in meinem Fall zwei Hunde und zwei Kleinkinder) als ich zu Hause, wird man womöglich auch bei regelmäßiger (und nicht täglicher) Anwendung des Bodenreinigers sein Auslangen finden. Im Großen und Ganzen entfernt er aber Hundehaare, Keksbrösel und Alltagsstaub ganz wunderbar.

Wie ist das Wischergebnis – gibt es Streifen, ist es sehr nass am Boden?
Das Wischergebnis an sich hat mich restlos begeistert. Ich verwende meinen Floorcleaner auf hellen Laminatböden und terracottafarbenen Fliesen und bekomme diese wirklich schön sauber. Natürlich kommt es hier auf die richtige Dosierung des Reinigungsmittels ebenso wie auf die optimale Befeuchtung der Walzen an. Auch die Feuchtigkeit mit der gewischt wird, ist meines Erachtens optimal. Nass genug, um den Schmutz zu entfernen, dabei aber gleichzeitig nur so feucht, dass das Ganze sehr rasch wieder auftrocknet.

Zahlt sich die Anwendung des Hartbodenreinigers aus – spare ich mir Zeit?
Dies lässt sich ganz klar beantworten: JA. Ein kompletter Arbeitsgang wird tatsächlich eingespart. Natürlich muss zwischendurch auch mal herkömmlich gesaugt werden – vor allem unter der Couch, da kommt der FC5 nämlich nicht hin. Aber für die tägliche Reinigung hat man mit dem Hartbodenreiniger ausgesorgt. Vor allem wenn Hunde im Haushalt leben und daher ohnehin täglich gewischt werden muss, bietet der Floorcleaner eine echte Erleichterung im Haushalt!

Was stört am Kärcher FC5?
Das Kabel: Als akkuverwöhnte Hausfrau war mir zu Beginn das Kabel immer mal wieder im Weg. Aber nachdem ich den Reiniger nun einige Male benutzt habe, habe ich mich damit arrangiert. Und im Verhältnis zum Nutzen ist dieses Manko quasi 'jammern auf hohem Niveau' ;-).

FC5 Hartbodenreiniger Kärcher Imagebild

Fazit zum Kärcher Hartbodenreiniger FC5

Wer es gerne sauber hat aber nicht so gerne putzt, verwöhnt sich entweder mit einer Putzfrau oder reduziert den Aufwand drastisch mit dem Floorcleaner von Kärcher. Dieser erledigt seine Arbeit schnell, effizient und tadellos. Auch wenn das Kabel anfangs immer mal wieder im Weg ist – mit etwas Übung wird der Umgang schnell zur Routine und man kommt auch mit dem Kabel klar. Auch die Sauberkeit nach der Anwendung des Hartbodenreinigers hat mich vollends überzeugt. Um die gleiche Reinigungswirkung mit einem normalen Bodenwischer zu erzielen, müsste ich auf jeder Stelle des Fußbodens mehrmals hin- und herfahren. Durch die rotierenden Bürsten wird der Boden wirklich extrem sauber – auch die Fliesenfugen kann man damit gut reinigen. Von mir gibt es eine klare Weiterempfehlung für den Kärcher Hartbodenreiniger FC5.

Hartbodenreiniger FC 5

1231743
Walzenumdrehungen 500 U/min
Frischwassertank 400 ml
Leistung 460 W
Arbeitsbreite 300 mm
Flächenleistung ca. 60 m² pro Tankfüllung
Kabellänge 7 m
Trockengewicht 5 kg
Weitere Produktmerkmale -
Preis € 229,99