Vogelhaus selbermachen

Die Temperaturen sinken und Frost und Schnee sind leider nicht mehr weit entfernt. Mit dem Vogelhaus im eigenen Garten können Vögel unterstützt werden, die nicht in den Süden gezogen sind und gleichzeitig hat man einen schönen Dekorationsgegenstand. Es ist nicht unbedingt notwendig ein teures Vogelhaus aus dem Handel zu erwerben, wenn ein Gleichwertiges auch selbst gebaut werden kann. Beim DIY Vogelhaus sind dir keine Grenzen gesetzt, eine mögliche Variante eines Vogelhauses findet ihr in unserem Blogbeitrag.

Was benötigt man für ein DIY Vogelhaus:

Materialien

  • Multiplexplatte, 12 mm
  • 1 Stück Holz
  • Besenstiel
  • Holz-Senkkopfschrauben
  • Holzleim
  • optional Fassadenfarbe oder Acryllack

Hilfsmittel

  • Stichsäge
  • Multischleifer
  • Akkubohrschrauber
  • Anreißwinkel oder Geodreieck
  • Zirkel
  • Bohrer, Ø 4–10 mm
  • Bleistift, Zollstock
  • Schleifpapier, Körnung ca. 150
  • Pinsel
  • Versenker
  • Unterlage
  • Handschuhe, Mundschutz, Schutzbrille

Schritt für Schritt Anleitung zum DIY Vogelhaus:

Wände zuschneiden

Als ersten Schritt muss die Konstruktion der Frontwand auf die Platte übertragen werden. Mit Hilfe von Lineal und Zirkel können die Dachschrägen und das Schlupfloch gezeichnet werden. Mit einem Bleistift sollten die zwei Löcher unterhalb der Spitze für die möglichen Aufhängungen und das Loch für die Landestange gekennzeichnet werden. Die Front kannst du als Schablone für die Rückwand verwenden und entsprechend zuschneiden. Auch hier müssen die Dachschrägen und die Löcher für die Aufhängung eingezeichnet werden. Säge nun mit der Stichsäge den Dachgiebel an den Linien entlang aus. Damit die Kanten schön sauber werden, bearbeite diese anschließend mit dem Multischleifer.

Danach musst du die entsprechenden Löcher in die Front und Rückwand des Vogelhauses bohren. Die drei kleinen Löcher für die Aufhängung und die Landestange sollten mit dem 10-mm-Holzbohrer in die Frontseite gebohrt werden. Um das große Schlupfloch schnell und einfach auszusägen, verwende eine Lochsäge als Aufsatz für die Bohrmaschine. In die Rückwand gehören lediglich die beiden kleinen Löcher für die optionale
Aufhängung.

Nun solltest du noch die Seitenteile zurechtschneiden und ebenfalls mit dem Multischleifer abschleifen.

Front und Rückwand mit Seitenteilen verbinden

Als nächsten Schritt werden Front und Rückwand mit jeweils vier Schrauben an die Seitenteile geschraubt. Zeichne die Position der Schrauben ein; die Schraubenlöcher sollten etwa 4 cm von oben und unten eingerückt sein. Bohre die Schraubenlöcher mit dem 4-mm-Bohrer in der Front und in der Rückwand vor. Anschließend fügst du die Front oder die Rückwand und das Seitenteil jeweils so zusammen, wie sie verschraubt werden und bohrst mit einem 3-mm-Bohrer durch die Löcher hindurch in das Seitenteil hinein. Dieselbe Vorgehensweise verwendest du auch für die übrigen Löcher in den Seitenteilen. Danach montierst du mithilfe des Akkuschraubers die Vorder- und Rückseite sowie die Seitenteile mit Schrauben.

Bodenplatte vorbereiten und montieren

Die Bodenplatte sollte mit 8 Schrauben, je zwei pro Hauswand, von unten an das Vogelhaus geschraubt werden. Dafür legst du am besten die Bodenplatte mit der Unterseite nach oben auf die Arbeitsplatte. Setze anschließend die vier Wände des Vogelhauses darauf und zeichne den Umriss des Hauses von innen und außen mit dem Bleistift nach. Nimm das Haus wieder ab und markiere die Schraubenlöcher mittig in der angezeichneten Kontur der Wände, mit jeweils 4 cm Abstand von den Ecken.

Bohre die Löcher durch die Bodenplatte und in die Unterseite der Wände vor und befestige die Bodenplatte von unten mit den Schrauben.

Zaun befestigen

Der Zaun besteht aus zwei kürzeren und zwei längeren Leisten, die an den Seiten angebracht werden. Die seitlichen Leisten sind mit jeweils vier und die vordere Leiste mit drei Schrauben entsprechend der Konstruktionszeichnung der Bodenplatte zu verschrauben.

Befestigung anbringen

Stiel anbringen für die stehende Variante: Als Ständer wird ein ganz normaler Besenstiel verwendet. Um diesen am Vogelhaus zu befestigen, muss mit dem 5-mm-Bohrer ein Loch in die Mitte des Bodens gebohrt werden. Der Besenstiel sollte mit dem 4-mm-Bohrer vorgebohrt werden. Mit etwas Leim auf dem Besenstiel und der Schraube durch Bodenplatte und Besenstiel wird der Besen an der Bodenplatte angebracht.

Optional kann auch eine Kordel verwendet werden um das Vogelhaus von der Decke hängen zu lassen.

Satteldach erstellen

Das Satteldach wird mit den Wänden verschraubt, oder optional nur durch die Aufhängung über die Kordeln mit dem Haus verbunden.

Bei der zweiten Variante müssen bevor die beiden Dachteile zum Satteldach verschraubt werden, je zwei Löcher mit 10 mm Durchmesser für die Führung der Kordeln laut der Anleitung gebohrt werden.

Dann erst werden die zwei Dachteile zu einem Satteldach verschraubt.

Als letzten Schritt können die Sichtflächen mit Farbe lackiert werden:

Quelle: https://www.bosch-do-it.com/at/de/heimwerker/wissen/projektanleitungen/vogelhaus-fuer-balkon-und-garten-68609.jsp