Garten- und Astscheren

Wer einen Garten hat, der weiß, dass es immer etwas zu Schneiden gibt. Die Gartenschere ist dabei ein unerlässlicher Helfer und eines der wichtigsten Werkzeuge eines jeden Gartenbesitzers. Eine gute Astschere macht sich ebenfalls bezahlt und hilft Bäume oder Sträucher zurechtzuschneiden. Bei LET’S DOIT gibt es die perfekte Auswahl an erstklassigem Schneidewerkzeug.

Filter

 

Gardena

Rebscherenfeder
€ 3,89 Zum Produkt >  
 

Gardena

Rebscherenfeder
€ 3,89 Zum Produkt >  
 

Gardena

Gartenschere A/S
€ 12,99 Zum Produkt >  
 

Felco

Ersatzklinge 2/3
€ 13,59 Zum Produkt >  
 

Felco

Ersatzklinge 9/3
€ 13,59 Zum Produkt >  
 

Felco

Ersatzklinge 6/3
€ 13,59 Zum Produkt >  
 

Felco

Ersatzklinge 7/3
€ 13,59 Zum Produkt >  
 

Gardens Best

Astschere Amboß
€ 16,99 Zum Produkt >  
 

Gardens Best

Astschere 2-schneidig
€ 16,99 Zum Produkt >  

Angebote gültig solange der Vorrat reicht. Alle Preise in EURO (€) inkl. der gesetzlichen MwSt. Stattpreise sind die unverbindlich empfohlenen Endverkaufspreise unserer Lieferanten. Änderungen und Irrtümer vorbehalten!

Gartenscheren – Kleine praktische Gartenhelfer

Kaum ein anderes Gerät wird so oft im Garten genutzt wie die Gartenschere. Um aber gleich einmal Verwechslungen auszuschließen, soll hier zuerst die Frage geklärt werden: Was ist eigentlich eine Gartenschere? Gartenscheren sind kleine, praktische Scheren, die einhändig bedient werden können und nicht mit einer Ast- und Heckenschere oder einer Blumenschere zu verwechseln sind. Gartenscheren eignen sich ideal zum Rückschnitt von Rosen oder weiteren Büschen mit dünnem Geäst wie Obststräuche zum Beispiel.

Viele Arbeiten, ein Werkzeug

Die Gartenschere ist sehr vielseitig einsetzbar und man hat sie schnell bei der Hand. Mit ihr kann man sowohl Blumen für die Deko für zu Hause schneiden als auch kleinere Zweige und Äste. Sie hilft bei der Beetarbeit als auch um wilde Triebe bei den unterschiedlichsten Pflanzen zu entfernen. Mit ihrer Hilfe können welke Blüten abgeschnitten, kleine Sträucher ausgelichtet oder auch Stauden gekürzt werden. Sie ist sehr robust und besitzt sehr scharfe sowie stabile Klingen. Alles in Allem: Ein praktischer Allrounder für viele Pflanzen- und Gartenarbeiten.

Sicherheitsvorkehrungen

Die Gartenschere ist sehr stark und scharf und es kann bei Unvorsichtigkeit schon einmal schnell zu einer Verletzung kommen. Aus diesem Grund sollte man, wie bei jedem Werkzeug, mit Bedacht arbeiten. Schutzhandschuhe sind daher empfehlenswert.

Scharfe Klingen für ein perfektes Ergebnis

Generell gilt für sämtliche Schnittwerkzeuge, dass die Klingen immer gut geschärft sind. Stumpfe Klingen können dem Gehölz bzw. Pflanzen Quetschwunden zufügen und das Verheilen erschweren. Auch Fäulnis oder Krankheitserreger finden hier einen leichteren Zugang – von den unsauberen Schnitten einmal abgesehen.

Astscheren – Das Werkzeug fürs Grobe

Wenn es um einen schnellen und unkomplizierten Rückschnitt von Bäumen und Sträuchern geht, dann kommt man an einer ordentlichen Astschere nicht vorbei. Während für Zweige und Stauden eine konventionelle Gartenschere ausreicht, benötigt man bei dickerem Geäst unbedingt eine Ast- bzw. Baumschere. Mit ihren langen Hebeln sorgt sie nämlich für den nötigen Druck um die Schnitte gut und sauber hinzubekommen. Sprich: Die Astschere ist ideal fürs Grobe geeignet.

Optimale Erreichbarkeit

Ein weiterer Vorteil zur Gartenschere ist die erhöhte Reichweite. Wo bei kleineren Scheren bereits eine Leiter notwendig wird, kann man mit der Astschere immer noch bequem vom festen Boden aus, die Arbeit verrichten. Für eine noch weitere Reichweite sorgen letztendlich auch die Teleskopstile.

Bypass oder Amboss – Der feine Unterschied

Bei den meisten Astscheren handelt es sich um Bypass-Scheren, die mit kurzen Papageien-Scheren ausgestattet sind. Bypass-Astscheren funktionieren vom Prinzip her wie gewöhnliche Haushaltsscheren. Zwei Schneiden gleiten dabei in minimalem Abstand aneinander vorbei. Im

Unterschied dazu drückt bei der Amboss-Astschere eine Schneide auf einen gegenüberliegenden Amboss.


Während bei der Amboss-Astschere der Kraftaufwand etwas geringer ist, kann man mit der Bypass-Astschere glattere Schnitte erzielen. Wer viel zu schneiden hat (Obstgarten z.B.), der wird eher zur Amboss-Astschere greifen, da hier mit weniger Kraft gearbeitet werden muss.

Mit der richtigen Pflege über den Winter kommen

Mit der richtigen Pflege und Aufbewahrung, erhöht man automatisch die Lebensdauer eines jeden Werkzeugs. So auch die der Gartenscheren. Bevor es in die Winterpause geht, lohnt es sich die beweglichen Teile der Garten- oder Astscheren zu zerlegen und sie ordentlich zu putzen. Mit dem richtigen Pflegefett versehen, bleibt das Gerät auch weiterhin verlässlich einsatzbereit. Ebenfalls ratsam ist es, die Klingen von Zeit zu Zeit wieder zu schärfen.


Für offene Fragen bzgl. Garten- und Astscheren, stehen auch unsere hilfsbereiten LET’S DOIT-Berater mit ihrem ausgiebigen Fachwissen zur Verfügung. So klappt es dann bestimmt mit der richtigen Werkzeugwahl.