Druckluftschläuche und Zubehör

„Nichts als Luft....“, das gilt auch für einen Kompressor ohne Werkzeug und Zubehörteile. Erst mit den richtigen Helfern und dem dazu notwendigen Adaptern und Ersatzteilen von LET´S DOIT wird ein Kompressor zu einem wertvollen Werkzeug in jeder Heimwerkerwerkstatt.

Filter

 

Profiair

Kompressorschlauch
€ 1,39 Zum Produkt >  
 

Profiair

Stecktülle Messing
€ 2,95 Zum Produkt >  
 

Profiair

T-Stück AG Messing
€ 6,85 Zum Produkt >  
 

Profiair

Kugelhahn IG
€ 9,19 Zum Produkt >  
 

AIRKO

Kompressoröl
€ 10,59 Zum Produkt >  

Angebote gültig solange der Vorrat reicht. Alle Preise in EURO (€) inkl. der gesetzlichen MwSt. Stattpreise sind die unverbindlich empfohlenen Endverkaufspreise unserer Lieferanten. Änderungen und Irrtümer vorbehalten!

Arbeiten mit Druckluft

Der Kompressor auf sich alleine gestellt, kann noch keine Unterstützung für diverse Arbeiten in Haus, Garten und Werkstatt bieten. Daher ist die Empfehlung, gleich zu Beginn ein Kompressorset mit den wichtigsten Pistolen und einem Aufpumpadapter dazuzukaufen. Alles andere ergibt sich mit den Aufgaben, bei denen der Kompressor unterstützen soll.

So wird von allen Profis empfohlen, sich mehrere Druckluftschläuche zuzulegen. Diese gibt es in verschiedenen Größen und Längen. Ein langer Schlauch macht sich dann bezahlt, wenn man in größerer Entfernung zum Kompressor arbeiten muss (z.B Fenster im 1. Stock lackieren), da dieser im Arbeitsbereich nicht sicher abgestellt werden kann. Egal ob man einen Schlauch fix und fertig mit Kupplung und Stecktülle wählt, oder ob man Meterware kauft und dann selbst die passenden Kupplungen aufsetzt, es ist unbedingt darauf zu achten, für welchen maximalen Druck der Schlauch geeignet ist und ob er, wenn notwendig, ölresistent ist.

Druckluftschläuche

Ideal sind mehrere Schläuche auch deshalb, weil man so gleichzeitig mehrere Werkzeuge an den Kompressor anschließen kann. So ist ein zügiges Arbeiten garantiert, da man rasch zwischen den einzelnen Werkzeugen wechseln kann. Dazu gibt es einen Verteiler.
Ähnlich wie beim Gartenschlauch gibt es auch für Druckluftschläuche eigene Schlauchaufroller. Sie sind entweder an der Wand zu montieren oder am Boden aufzustellen. Hier entscheidet wieder das Einsatzgebiet des Kompressors, für welche Variante man sich entscheidet. Empfehlenswert sind sie auf alle Fälle, da immer nur die Länge abgerollt wird, die zum Arbeiten gebraucht wird und so nirgends Stolperfallen entstehen und zum Anderen erhöhen sie die Lebensdauer eines Schlauches.

Manche Werkzeuge und Arbeiten dürfen nur mit geringerem Druck durchgeführt werden, als der Kompressor grundsätzlich erzeugt. Daher muss ein Druckminderer dazwischen geschalten werden, der garantiert, dass nicht mehr als der notwendige Druck zur Verfügung steht.

Hat man sich für einen ölbetriebenen Kompressor entschieden, so braucht der Motor, wie jeder Automotor auch, von Zeit zu Zeit Öl. Empfohlen wird ein spezielles Kompressoröl, da dieses genau die Eigenschaften besitzt, die es für das Aggregat braucht.

Jeder, der den Kompressor für Stofftapezierarbeiten oder zum Befestigen von Leisten und dergleichen verwendet, benötigt immer wieder neue Magazine an Klammern oder Nägeln. Diese sind in unterschiedlichen Längen und Stärken verfügbar, je nach Materialart und Materialstärke wählbar.

Gerade für das Arbeiten mit der Druckluftratsche oder mit dem Schlagschrauber empfiehlt sich ein Komplettsatz an Stecknussen, damit auch wirklich jede Schrauben- und Mutterngröße befestigt oder gelöst werden kann.

Welches Zubehör am besten zum jeweiligen Kompressor und zum Einsatzgebiet passt, bei dieser Frage helfen die Fachberater von LET´S DOIT gerne.