Druckluftwerkzeug

Ein Kompressor ohne die passenden Druckluftwerkzeuge ist wie ein Fisch ohne Wasser, oder um beim Werkzeug zu bleiben, wie eine Bohrmaschine ohne Bohrer. Macht sich zwar in der Werkstatt gut, braucht aber nur Platz. Zum Einsatz kommt er erst, wenn er mit Werkzeug von LET´S DOIT ausgestattet wird.

Filter

 

Profiair

Druckluft-Silikonspritzpistole DSP 310
€ 49,99 Zur Aktion > Angebot gültig bis 28.11.2017
 

Profiair

Druckluft-Nadelentroster DNE 1
€ 99,99 Zur Aktion > Angebot gültig bis 28.11.2017
 

Profiair

Druckluft-Ratschenschrauber DRS 70 1/2
€ 109,99 Zur Aktion > Angebot gültig bis 28.11.2017
 

Profiair

Ersatzfilter 3er SB
€ 4,99 Zum Produkt >  
 

Profiair

Momentstecknippel
€ 6,99 Zum Produkt >  
 

Profiair

Ausblaspistole kurz
€ 7,99 Zum Produkt >  
 

Profiair

Ausblaspistole lang
€ 8,99 Zum Produkt >  
 

Erba

Reifenfüller
€ 11,99 Zum Produkt >  

Angebote gültig solange der Vorrat reicht. Alle Preise in EURO (€) inkl. der gesetzlichen MwSt. Stattpreise sind die unverbindlich empfohlenen Endverkaufspreise unserer Lieferanten. Änderungen und Irrtümer vorbehalten!

Der Kompressor

Ein Kompressor ist ein ideales Gerät für viele Arbeiten im Haus, im Garten und in der Garage. Aber nur dann, wenn man auch das passende Werkzeug dafür hat. Druckluftwerkzeuge stellen eine großartige Alternative zu Elektrowerkzeugen dar. Sie sind in der Anschaffung um ein vielfaches günstiger als ein vergleichbares elektrisches Gerät, da der Kompressor für die nötige Kraft und Leistung sorgt. Durch das Fehlen des Elektromotors haben sie zudem auch noch weniger Gewicht. Da sie keine elektronischen Teile haben, sind auch sehr pflegeleicht und damit auch langlebiger.
Allerdings braucht man für die meisten Druckluftwerkzeuge (außer denen zum Aufpumpen und zum Ausblasen) einen Kompressor mit Druckluftbehälter, da diese eine größere Luftmenge produzieren.
Wichtig ist, dass der Kompressor die Anforderungen erfüllt, die das Werkzeug für ein gutes Ergebnis an ihn stellt. Das heißt unbedingt die technischen Daten wie Füllmenge des Druckluftbehälters und Druck miteinander vergleichen.

In der Regel sollte ein Kompressor einige Mindestanforderungen erfüllen, damit man mit den Druckluftwerkzeugen reibungslos arbeiten kann. Dazu zählen ein Arbeitsdruck von mindestens 6 bar, ein Druckluftbehälter mit mindestens 40 Liter und eine Abgabeleistung von zumindest 280 Liter pro Minute. Fast alle Modelle von LET´S DOIT sind also für den Einsatz von Druckluftwerkzeugen geeignet.

Am besten startet man seine „Kompressorkarriere“ mit einem Druckluftwerkzeugset. So hat man schon mal universell einsetzbare Grundausstattung mit einem Spiralschlauch, einer Farbsprühpistole, einer Spritzpistole, einer Ausblaspistole und einem Reifenfüller.
Damit können schon viele Tätigkeiten, wie Sandstrahlen, Lackieren, Reinigen und natürlich Aufpumpen erledigt werden.

Doch wenn man einmal die Vorteile eines Kompressors für sich entdeckt hat, dann wird man ihn noch intensiver nutzen. Folgende Werkzeuge stehen hier zur Auswahl:

1. Schlagschrauber

Mit dem Schlagschrauber wechselt man ab sofort gerne die Autoreifen wieder selbst. Auch bei Montagearbeiten und Reparaturen von Maschinen ist er ein starker Partner.

2. Meißelhammer

Im Gegensatz zum elektrischen Meißelhammer fällt der Druckluftmeißelhammer mehr als klein aus. Dies täuscht aber, denn er ist mit der Kraft des Kompressors auch richtig stark und kann für Arbeiten am Mauerwerk eingesetzt werden. Das Abschlagen von Putz und Fliesen gelingt so rasch und mit wenig körperlicher Anstrengung, da der Druckluftmeißelhammer um ein Vielfaches leichter ist, als sein elektrische Pedant.

3. Druckluftnagler und Klammergerät

Dieses Kombigerät übernimmt 2 Funktionen, Nageln und Klammern. Als Klammergerät wird dieses Werkzeug für das Tapezieren von Sofas und Sesseln und für das Anbringen der Nuten in Panelen verwendet. Mit der Nagelfunktion lassen sich Zier, Profil- und Sockelleisten schnell und ohne Gefahr für den Daumen anbringen. Auch für Zimmermannsarbeiten oder wenn Bitumen-oder Holzdachschindeln auf die neue Gartenhütte genagelt werden sollen, ist der Nagler bestens geeignet.

4. Stabschleifer

Hier sollte man unbedingt gleich zu einem Set greifen, um die wichtigsten Schleifaufsätze griffbereit zu haben. Der Druckluftstabschleifer ist vielseitig einsetzbar zum Trennen, Schleifen und Polieren. Er ist ideal für schwer zugängliche Arbeitsbereiche, wo die meisten elektrischen Schleifgeräte aufgrund ihrer Schleifscheibengröße gar nicht in die Nähe kommen. Auch zur Bearbeitung von filigranen Werkstücken hat er sich bewährt.

5. Ratschenschrauber

Benötigt man schon beim Schrauben mit der Handratsche nur einen kleinen Arbeitsbereich, so braucht der Druckluft-Ratschenschrauber gleich gar keinen Spielraum und ist somit hervorragend für unzugängliche Stellen geeignet.

6. Farbsprühpistole

Mithilfe der Druckluftfarbsprühpistole gelingen Lackierarbeiten perfekt. Bevor der Lack auf das eigentliche Werkstück aufgetragen wird, sollte man die Pistole unbedingt an einem Probestück versuchen, um die Lackeigenschaften kennen zu lernen.
Bei Farbsprühpistolen ist der Behälter immer oben (im Gegensatz zu den Sandstrahlpistolen).

7. Sandstrahlpistole

Mit Sandstrahlpistolen können Holzelemente (Gartenzaun, Schuppen, Gartenmöbel....)
und Metallteile (z.B. Heizkörper, ...) in kürzester Zeit von Lack und auch von Rost befreit werden. Sandstrahlen ist hier eine perfekte Alternative zum Schleifen.

8. Sprühpistole

Sie dient zum hauchdünnen Auftragen und Verteilen von Ölen aber auch von Wasch- und Imprägniermitteln.

9. Ausblaspistole

Perfekt geeignet, um Maschinen von Spänen und Staub zu befreien, aber auch zum Staubfreimachen von Oberflächen vor dem Lackieren.

Mit einer Silikonpistole, diversen Adaptern und natürlich einem Reifenfüller hat man eine vollständige Kompressorausrüstung für viele handwerkliche Tätigkeiten!