Schraubstöcke, Ambosse

Sicher und einfacher arbeiten lässt es sich mit einem Schraubstock. Damit hat man beide Hände frei um sein Werkstück fest eingespannt bearbeiten zu können. Dabei gibt es auch hier wieder für jeden Bedarf und für jeden Geschmack das passende Modell. Bei LET’S DOIT gibt es deswegen immer die beste Auswahl an Schraubstöcken zu finden.

Filter

Angebote gültig solange der Vorrat reicht. Alle Preise in EURO (€) inkl. der gesetzlichen MwSt. Stattpreise sind die unverbindlich empfohlenen Endverkaufspreise unserer Lieferanten. Änderungen und Irrtümer vorbehalten!

Die helfende Hand

Bei manchen Werktätigkeiten würde man sich wirklich eine weitere, helfende Hand wünschen. Jemanden der das Werkstück gut festhält um ordentlich arbeiten zu können. Mit dem Schraubstock ist das alles kein Problem. Er ist die praktische, fehlende dritte bzw. vierte Hand und erleichtert nicht nur einem das Arbeiten, sondern sorgt auch gleichzeitig für mehr Sicherheit. Sämtliche Arbeiten, von Schleifen, Feilen, Hobeln oder auch Sägen zum Beispiel können damit mühelos durchgeführt werden. Dabei können unterschiedlichste Materialien eingespannt werden. Verschiedene Metalle aber auch Naturstoffe wie Holz oder Kunststoffe können im Schraubstock verarbeitet werden.

Einfach und praktisch – von der Montage bis zur Nutzung

Die Montage des Schraubstocks ist dabei sehr simpel. Einfach auf der Arbeitsplatte oder der Werkbank festschrauben und schon kann losgelegt werden. Der Vorteil am Schraubstock ist, dass hier alles fest sitzt und es weder zu einem Verrutschen noch Wackeln während der Arbeit kommt. Mittels Gewindespindel wird der Schraubstock geöffnet und wieder zugedreht. Je nach Größe des Werkstückes kann hier der Einspannung sowie auch der Druck individuell angepasst werden. Vor allem bei fragilen Materialien und Objekten kann hier gut darauf eingegangen werden.

Robust und langlebig

Das Gute an Schraubstöcken ist nicht nur ihr praktischer Nutzen, sondern auch ihre Langlebigkeit. Sie selbst sind aus besonders robusten Materialien, wie Gusseisen oder Stahl, gefertigt und halten so einigen Widerstand sowie Abnutzungserscheinungen stand. Auch wenn man mal beim Feilen oder Schleifen verrutschen sollte und den Schraubstock statt dessen erwischt, macht das dem Schraubstock nichts aus.

Für jeden das passende Modell

Wie bei fast jedem Werkzeug üblich, so gibt es auch beim Schraubstock unterschiedliche Varianten. Deswegen sollte man sich vor dem Kauf das Einsatzgebiet genau überlegen, sowie die eigenen Vorlieben bezüglich Handling zum Beispiel. Wer seinen Schraubstock an einer Werkbank befestigen möchte, kann sich zwischen Klemme oder Schraube als Befestigung entscheiden. Eine weitere Variante ist der Tischschreibstock. Dieser ist sehr praktisch, da er einfach an der Tischplatt festgeschraubt wird. Man kann ihn schnell an- und wieder abmontieren sowie leicht transportieren bzw. verstauen. Maschinenschraubstöcke zählen zu der dritten Gruppe der Schraubstöcke. Diese sind besonders hilfreich, wenn man Objekte und Materialien, die direkt für die Maschine benötigt werden, bearbeiten muss.


Ebenfalls ratsam ist es beim Kauf des Schraubstocks auf die Backenbreite und die jeweilige Spannweite zu achten. Für große Werkstoffe eignen sich natürlicherweise große Backen und eine große Spannweite. Auch macht es einen Unterschied ob man den Schraubstock sehr oft oder professionell nutzt. In diesem Fall eignet sich ebenso ein Schraubstock mit größeren Größen.

Zusätzlich wichtiges Kriterium: die Backen

Ein weiteres Einkaufskriterium könnten die Backen sein. Diese werden am meisten beansprucht und kommen ja zwangsläufig mit dem Werkstück in Kontakt. Je gröber hier gearbeitet wird, umso schneller können die Backen abgenützt werden. Vor allem bei Arbeiten mit Hammer, Schleifmaschine oder Säge kann es zu einer starken Beanspruchung kommen. Um längerfristig den Schraubstock nutzen zu können, kann man hier auf austauschbare Backen setzen. Aber auch umgekehrt gilt: Je feiner das Werkmaterial, umso mehr sollte man auf den Zustand der Backen achten. Manche Backen sind

nämlich von Haus aus etwas angeraut und können bei sensiblen Materialien wie Holz oder Kunststoff für kleine Abdrücke am Material sorgen. Hierfür kommen vor allem aufsteckbare Schutzbacken in Frage. Auch hier gibt es wieder unterschiedliche Varianten von Alu, über Kunststoff bis hin zu Gummi-Backen. Diese schützen sowohl die Originalbacken als auch das eingespannte Werkstück.


Welcher Schraubstock am besten für einen passt hängt somit von unterschiedlichen Faktoren ab. Falls man sich nicht ganz sicher ist, zahlt es sich aus unsere LET’S DOIT-Fachberater zu kontaktieren. Diese helfen jederzeit bei Unsicherheit oder noch offenen Fragen weiter. So hat man in Kürze den für sich idealen Schraubstock bei sich in der Werkstatt stehen.