Schraubenschlüssel

Ohne Schraubenschlüssel wird kein gut sortierter Werkzeugkoffer auskommen können. Dieses praktische und handliche Werkzeug ist nämlich überall hilfreich – ob im Haushalt, in der Werkstatt oder in der Garage. Mit ihnen lassen sich Schrauben und Muttern problemlos lösen oder festziehen. Bei LET’S DO IT gibt es dabei für jede Größe und für jeden Einsatz das passende Equipment und auch gleich noch weitere interessante Informationen dazu.

Filter

Angebote gültig solange der Vorrat reicht. Alle Preise in EURO (€) inkl. der gesetzlichen MwSt. Stattpreise sind die unverbindlich empfohlenen Endverkaufspreise unserer Lieferanten. Änderungen und Irrtümer vorbehalten!

Für jede Schraube der richtige Schlüssel

Die Welt der Schrauben, Muttern und Schraubenschlüssel ist ziemlich vielfältig. Form und Größe variieren dabei sehr stark. Aus diesem Grund wird es nicht reichen, lediglich einen einzelnen Schraubenschlüssel zu besitzen. Denn im Falle des Falles ist es immer der Falsche! Ein gut sortierter Schraubenschlüssel-Satz ist daher die richtige Lösung.

Welcher Schraubenschlüssel passt jetzt aber?

Maulschlüssel und Ringschlüssel

Dieser Schraubenschlüssel wird genutzt um Schrauben und Muttern zu lösen oder auch anzuziehen. Er ist bestimmt der bekannteste und auch am öftesten verwendete Schraubenschlüssel und löst Vierkant- oder Sechskant-Schraubenköpfe und Muttern. Der Maul- oder auch Gabelschlüssel lässt sich einfach auf den Schraubenkopf oder die Mutter schieben. So einfach der Umgang damit auch ist, wer viele Muttern zu lösen oder festzuziehen hat, könnte sich mit der Zeit ärgern. Der Maulschlüssel neigt dazu sehr leicht abzurutschen. In diesem Fall eignet sich ein Ringschlüssel besser. Dieser umfasst mit seiner Ringform die ganze Mutter. Damit kann man nicht mehr so leicht abrutschen, allerdings ist hier die Handhabung bei wenig Platz etwas schwieriger.


Wer immer flexibel sein möchte, kann sich auch für einen kombinierten Satz von Schraubenschlüssel entscheiden. Maulschlüssel auf der einen Seite, Ringschlüssel in gleicher Größe auf der anderen Seite. So kann man immer auf den jeweiligen Einsatz und die unterschiedlichen Arbeitsbedingungen reagieren.

Rollgabelschlüssel

Ein flexibler Umgang mit Schrauben und Muttern ist mittels „Engländer“ – umgangssprachlich häufig so genannt – möglich. Bei diesem Schraubenschlüssel, der im Prinzip wie ein Maulschlüssel aussieht, lässt sich die Schlüsselweite individuell verstellen. Er ist sehr praktisch, da mit nur einem Werkzeug sämtliche Schrauben und Muttern gelöst werden können. Bei einem häufigen Einsatz, vor allem wenn verschiedene Größen benötigt werden, ist ein Satz an Schraubenschlüsseln allerdings die bessere bzw. einfachere Wahl.

Ratschenfunktion

Bei der Ratschenfunktion lässt sich die eine Seite drehen und auf der anderen Seite wird die Schraube oder Mutter eingeklemmt und mitgedreht. Damit kann viel schneller und vor allem ohne Nachsetzen geschraubt werden. Ein sehr praktisches Werkzeug also, das vor allem bei häufigem Gebrauch sehr sinnvoll ist.

Drehmomentschlüssel

Wenn ein Reifenwechsel ansteht ist der Drehmomentschlüssel, der richtige Schlüssel. Auto-, Motorrad- und Fahrradreifen kann man damit problemlos wechseln. Für Fahrrad und Motorrad sind Drehmomentschlüssel mit einem Drehmoment zwischen 5 und 30 Nm geeignet. Für Autoreifen benötigt man Schlüssel mit einem Drehmoment zwischen 40 und 200 Nm.

Steckschlüssel

Ein weiteres Mitglied der Schraubenschlüsselfamilie ist der Steckschlüssel. Er ist besonders gut für schwer zugängliche Stellen geeignet. Mit den verschiedenen Aufsätzen, die man als Nüsse

bezeichnet, können problemlos unterschiedliche Schrauben bzw. Muttern angezogen oder gelöst werden. Die Größe der Nüsse wird in Zoll angegeben und zusätzlich unterscheidet man die Einsätze in Vierkant, Sechskant oder Zwölfkant. Steckschlüssel sind sehr praktisch und einfach in der Handhabung. Aus diesem Grund sollten sie in keiner Werkstatt oder in keinem Werkzeugkoffer fehlen.

Innensechskantschlüssel

Der Innensechskantschlüssel sollte ebenfalls in keiner Heimwerker-Grundausstattung fehlen. Das L-förmige Werkzeug ist sehr gut für schwer zugängliche Schrauben geeignet. Der besonders hohe Flächendruck und das damit einhergehende erhöhte Drehmoment, machen den Innensechskantschlüssel zu einem sehr nützlichen Werkzeug. Klein und praktisch, lässt sich der Schlüssel gut verstauen und überall hin mitnehmen. Mittels verschiedener Größen ist man auch hier für unterschiedliche Schraubanforderungen gewappnet.


Die Familie der Schraubenschlüssel ist wie man sieht sehr vielfältig und groß. Um hier nicht den Überblick zu verlieren bzw. um sich für das richtige Werkzeug zu entscheiden, stehen unsere kompetenten und hilfsbereiten LET’ DOIT-Fachberater jederzeit zur Seite. Sie helfen einem bei jeglichen Handwerkerfragen gerne und schnell weiter.