Stecknusskassetten

Stecknusskassetten beinhalten Werkzeuge und Zubehör, die vor allem im Maschinen- und Werkzeugbau sowie in der Montage zur Anwendung kommen. LET´S DOIT bietet dazu unterschiedlich bestückte Kassetten für den jeweiligen Bereich.

Filter

 

RAXX

Steckschlüsselsatz 150tlg. 1/4", 3/8", 1/2"
€ 139,- Zur Aktion > Angebot gültig bis 04.04.2017

Angebote gültig solange der Vorrat reicht. Alle Preise in EURO (€) inkl. der gesetzlichen MwSt. Stattpreise sind die unverbindlich empfohlenen Endverkaufspreise unserer Lieferanten. Änderungen und Irrtümer vorbehalten!

Stecknusskassette, Steckschlüsselsatz

Eine Stecknusskassette, oder auch Steckschlüsselsatz genannt, sollte man immer griffbereit haben, denn es finden sich überall Maschinenbauschrauben und Muttern, die nachgezogen oder gelockert werden müssen. Hier einige Beispiele, die die Notwendigkeit einer Stecknusskassette bestätigen: Ein- und Ausbau der Schwimmbadpumpe, Wechseln des Schlauches beim Fahrrad, Tauschen der Dichtungen im Installationsbereich, Tauschen der Achsen beim Skateboard des Sohnes, usw.

Der Steckschlüsselsatz zählt zur Kategorie des Werkzeugzubehörs und wird immer dann gebraucht, wenn man Muttern oder Maschinenschrauben per Hand lösen oder festziehen möchte. Im Dauereinsatz ist sie bei allen, die Hobby-Automechaniker sind und kleinere oder auch größere Reparaturen an ihrem Auto oder Motorrad gerne selbst durchführen. Dazu sieht solch eine Kassette mit seinen verchromten Bestandteilen in einem Werkzeugkasten auch hochprofessionell aus.

Das wichtigstes Tool ist die Ratsche oder Knarre. Dazu gibt es eine mehr oder weniger große Anzahl von Steckschlüsseln, die auch als Nüsse oder Stecknüsse bezeichnet werden. Ein gut ausgestatteter Satz wird außerdem durch verschiedene weitere Antriebseinheiten, Verlängerungen und Adaptern ergänzt. Besonders umfangreiche Koffer enthalten auch noch einen Gabelschlüsselsatz und einen Inbusschlüsselsatz. Die Anzahl der Teile variiert. Während Kassetten, die für einen bestimmten Einsatzbereich vorgesehen sind, mit weniger Teilen auskommen, haben Universalkassetten bis zu 170 Teile!

Folgendes Zubehör kann/sollte in einer Stecknusskassette sein:

1. Die Ratsche

Sie ist für die Drehbewegung verantwortlich. Ihr Vorteil gegenüber einem Gabel-oder Schraubenschlüssel liegt darin, dass man ohne umzusetzen arbeiten kann und nur einen sehr beschränkten Arbeitsbereich braucht. (Ratschenfunktion). Die Drehrichtung (also ob hinein- oder herausgeschraubt wird) wird durch das Umstellen eines Hebels bestimmt. In einer Richtung greift dann die Ratsche, in der anderen Drehrichtung rutscht sie durch (ähnlich wie der Freilauf beim Fahrrad!). Je feiner die Zahnung der Ratsche, also je mehr Zähne die Ratsche besitzt, desto weniger Platz braucht man, um die Ratsche zu bedienen. Gerade bei Arbeiten unter sehr engen Bedingungen (z.B. Motorraum) ist daher auf die Zahnung zu achten.
Eine Stecknusskassette verfügt entweder über mehrere Ratschen in unterschiedlichen Größen (1/4, 3/8 und ½ Zoll) oder über die entsprechenden Adapter für diese Zollgrößen.

2. Arten der Steckschlüssel

In gut bestückten Stecknusskassetten sind Stecknüsse und Steckschlüsselbits zu finden. Sie werden auf die Aufnahme der Ratsche gesteckt. Die Stecknüsse benötigt man zum Schrauben von Muttern und Sechskantschrauben. Ihre Größe wird in Millimeter angegeben. Sie beginnen meist bei 4mm und reichen je nach Umfang der Kassette bis zu 32mm. Besonders hochwertige Stecknüsse sind mit einem Spezialprofil ausgestattet, um die Muttern nicht zu beschädigen und um doch schon abgenützte Schrauben öffnen zu können.
Da oft auch Schrauben mit Schlitz-, Kreuz- oder Torxaufnahmen an schwer zugänglichen Positionen gelöst oder hineingeschraubt werden müssen, wo man mit einem Akkuschrauber an seine Grenzen stößt, gibt es in vielen Stecknusskassetten auch Bits mit Steckschlüsseladapter.

3. Zusätzliches Zubehör

Verlängerungen, die zwischen Ratsche und Stecknuss montiert werden, ermöglichen auch das Arbeiten an besonders schwer zugänglichen Stellen. Mit einem Schraubendrehergriff, in dem man die Bits einsetzen kann, hat man auch den richtigen Schraubenzieher immer zur Hand. Ein Satz der gängigsten Inbusschlüssel und Schraubschlüsseln komplettieren eine sehr gut ausgestattete Stecknusskassette.
Die zusätzlichen Schraubenschlüssel sind vor allem immer dann willkommen und notwendig, wenn man das andere Ende einer Schraube fixieren muss, damit sie sich nicht durchdreht. Am besten sind hier Schlüssel, da sie auf einer Seite offen sind (ein Maul haben) und auf der anderen Seite einen Ring.

Da man einen Steckschlüsselsatz sein ganzes Handwerkerleben besitzt, sollte man unbedingt auf die Qualität achten. Die Stecknüsse dürfen kein Spiel haben, da sie, wenn sie auch nicht selbst kaputtgehen zumindest die Schraube beschädigen. Der Umschaltmechanismus der Ratsche darf nicht zu leichtgängig sein und alle Bestandteile sollten aus Chrom-Vanadium Stahl gefertigt sein.